Information Notbetreuung in den Oberlin Werkstätten

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß der neuen „Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV)“ ist festgelegt, dass der Betrieb von Werkstätten für Menschen mit Behinderung nur für eine Notbetreuung zulässig ist. Dies setzt voraus, dass es für diese Personen:

  • keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt (z.B. durch Angehörige, in ambulanten oder besonderen Wohnformen),
  • deren Angehörige eine berufliche Tätigkeit ausüben, die für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens erforderlich ist oder
  • die Betreuung für die Stabilisierung des Gesundheitszustandes des Betroffenen ausnahmsweise und dringend erforderlich ist.

Das heißt, dass wir (zunächst) bis zum 19.04.2020 nur im Rahmen einer Notbetreuung zur Verfügung stehen.
Den entsprechenden Bedarf bitten wir auf dem entsprechenden Vordruck anzumelden. Den Vordruck finden Sie HIER:

Des Weiteren arbeiten unsere Werkstätten in systemrelevanten Bereichen, wie etwa als Zulieferer für Krankenhausbetten oder für die Energieversorgung. Diese Bereiche unterstützten die Oberlin Werkstätten auch weiterhin und produzieren hier als verlässlicher Dienstleister.
Aktuelle Informationen finden Sie hier: https://www.bagwfbm.de/article/4497

Die Verminderung von Infektionsrisiken hat für uns oberste Priorität. Insofern ist die Entscheidung des Landes eine nachvollziehbare Maßnahme im Rahmen des Gesundheitsschutzes, die wir konsequent umzusetzen haben. Dies alles mit dem Ziel, unserer Verantwortung für alle Beschäftigten bestmöglich gerecht zu werden.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Auskünfte oder Fragen zur Verfügung.
Dafür erreichen Sie unsere Fachkräfte unter der Telefonnummer 0331/201 56 18 oder 0331/201 56 19 oder per E-Mail unter info@oberlin-werkstaetten.de.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen,

Daniel Klappenbach
Geschäftsführer

Zusammen erfolgreich in Arbeit – die Oberlin Werkstätten

Industrie und Dienstleistungen, Handwerk und Gewerbe. Für diese Branchen arbeiten die Oberlin Werkstätten – mit besonderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen haben hier mehr als nur einen Arbeitsplatz gefunden.
In unserer diakonischen Einrichtung wird Inklusion täglich gelebt. Die Beschäftigten werden gezielt gefördert und nutzen die Vielfalt an Bildungs-, Beschäftigungs- und Arbeitsmöglichkeiten – kompetent vermittelt und mit hohen Qualitätsstandards.

Unsere Kernkompetenzen

Bei uns können Sie…

Was unsere Kunden über uns sagen

Wir freuen uns, mit den Oberlin Werkstätten über 500.000 Schalter produziert zu haben. Dies ist ein Meilenstein – für uns und für die Oberlin Werkstätten.

Siemens

Mit den Oberlin Werkstätten konnten wir unsere Prozesse in der Digitalisierung in gute Hände geben – und wussten jederzeit, dass unsere Daten sicher sind.

Bosch

Die Oberlin Werkstätten haben ein bestehendes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015, ein Energiemanagementsystems nach DIN ISO 50001:2011 und die Zulassung für den Berufsbildungsbereich nach AZAV.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen